Spargel

Spargel

Das ‚Elfenbein der Küche‘ war schon vor 5000 Jahren in China bekannt. Als Delikatesse und als Arzneimittel gelangte der Spargel früh zu hohem Ansehen. Selbst Hippokrates, ein griechischer Arzt, empfahl seinen Patienten vor gut 2500 Jahren Spargel bei Übergewicht und Hautproblemen. Hierzulande veranlasste sein Wohlgeschmack Kaiser und Könige dazu ihn in Lustgärten anzupflanzen. Erstmals angeblich im Jahre 1567 im ‚Stuttgarter Lustgarten‘ und war-, natürlich, nur dem ‚höheren Volke‘ vorbehalten.

Der Spargel, sowohl der weiße als auch der grüne, zählt zu den Liliengewächsen und wird heutzutage überwiegend in Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Belgien, Spanien, Ungarn, Asien, den USA und den Niederlanden angebaut. Bevor man dieses Gemüse kultivieren kann, benötigt es im Vorwege viel Geduld. Drei Jahre braucht es, bis die Beete richtig angelegt und vorbereitet sind. Ist die Hürde genommen, kann der Spargel ohne weiteres bis zu 20 Jahre angebaut werden. Allerdings ist die Saison von Mitte April bis Ende Juni verhältnismäßig kurz und es wird alles darangesetzt möglichst ertragreich ernten zu können.

Es ist wissenschaftlich belegt, dass der Spargel aufgrund seiner Minuskalorien ein Schlankmacher ist. Minuskalorien meint, dass unser Körper mehr Kalorien zur Verwertung verbraucht als ihm an Energie zugeführt wird.⁣ Lunge, Leber und Niere werden angeregt, so dass unser Körper gleichzeitig entwässert und entgiftet. Er vermag unsere Abwehrkräfte zu stärken und soll angeblich das Krebsrisiko mindern. Die hohe Vielzahl an Mineralstoffen, die der Spargel zu bieten hat, sind nicht zu unterschätzen.

Möchten Sie weißen Spargel zubereiten, sind Ihrer Phantasie kaum Grenzen gesetzt: Sie können ihn kochen und dünsten und als Gemüse verwenden. Beliebt ist hier die Variante mit Sauce Hollandaise und Schinken. Er macht aber auch als Suppe oder Auflauf oder in der Pfanne mit Käse gratiniert eine gute Figur. Einzig zu beachten ist, dass weißer Spargel immer vom Kopfansatz bis zum Ende geschält werden muss. (Grüner Spargel hingegen nur im unteren Drittel.)

Möchten Sie frischen, ungeschälten Spargel lagern, empfiehlt es sich ihn in ein feuchtes Tuch einzuwickeln. Bis zu 4 Tage hält er sich so im Kühlschrank.

Dr. Finzel´s Tipp beim Spargelkauf:⁣ Reiben Sie zwei frische Spargelstangen aneinander. Hören Sie ein Quietschen, dann ist er wirklich frisch!⁣