Absinth-Kräuter

Absinth-Kräuter

Wer kennt sie eigentlich, die Absinth-Kräuter aus denen die sogenannte Wermutspirituose hergestellt wird? Absinth-Kräuter haben viele wertvolle Eigenschaften und werden schon seit der Antike als Heilpflanzen genutzt.

🌱 Anis

Vom Anis werden in erster Linie die Früchte und das daraus gewonnene ätherische Öl verarbeitet. Sie sind sehr eisenhaltig und enthalten unter anderem fettes Öl, Flavonoide (u.a. Rutin) und Phenylacrylsäure.
Genutzt wird Anis als Gewürz ebenso wie als geschätztes Heilmittel. Dabei wird er in der Süß- und Backwarenindustrie zum Beispiel für Anisplätzchen, Anisbonbons und als Brotgewürz verwendet und dient zum Verfeinern von Suppen und vielen weiteren Gerichten.

🌱 Fenchel

Der Fenchel besitzt nicht nur eine Fülle an gesunden und wohltuenden Eigenschaften, sondern auch einen niedrigen Brennwert von 26 kcal pro 100 Gramm. Karl der Große ließ ihn sogar in das Verzeichnis der wichtigsten Kulturpflanzen aufnehmen.

Im Allgemeinen hat der Fenchel drei Nutzungsweisen: als Gemüse, als Gewürz und als Heilmittel. Verwendet werden dabei die Blätter, die Blattstile, die fleischigen Blattscheiden und die kleinen, trockenen Früchte des Fenchels.

🌱Wermut
Wermutkraut enthält einen hohen Anteil an Bitterstoffen und wird seit der Antike als Heilpflanze eingesetzt. Ihm wurden schon zahlreiche Wirkungen zugeschrieben, wie zum Beispiel die Förderung von Appetit und Verdauung sowie zur Linderung von Kopfschmerzen, Gelbsucht und Entzündungen.